Angebote zu "Damen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Wandkalender 2020 DIN A4 Mode und Hut 1900-1925...
21,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Mode und Hut 1900-1925 A4 hoch, Titelzusatz: Fotografien der ullstein bild collection zu Mode und Hut 1900-1925 (Monatskalender, 14 Seiten ), Autor: bild Axel Springer Syndication, Größe: DIN A4, Gewicht: 235 gr, Auflage: 5. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Kunst, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: Fotografie // Foto // historisch // um // 1900 // kaiserzeit // berlin // deutsches // reich // vintage // früher // frauen // weimarer // republik // zwanziger // jahre // frau // hutmode // hüte // damen // dame // damenmode // portrait // porträt // frauenportrait // 1925 // Wandkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A3 Mode und Hut 1900-1925...
29,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Mode und Hut 1900-1925 A3 hoch, Titelzusatz: Fotografien der ullstein bild collection zu Mode und Hut 1900-1925 (Monatskalender, 14 Seiten ), Autor: bild Axel Springer Syndication, Größe: DIN A3, Gewicht: 463 gr, Auflage: 5. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Kunst, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: Fotografie // Foto // historisch // um // 1900 // kaiserzeit // berlin // deutsches // reich // vintage // früher // frauen // weimarer // republik // zwanziger // jahre // frau // hutmode // hüte // damen // dame // damenmode // portrait // porträt // frauenportrait // 1925 // Wandkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Mode und Hut 1900-1925...
45,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Mode und Hut 1900-1925 A2 hoch, Titelzusatz: Fotografien der ullstein bild collection zu Mode und Hut 1900-1925 (Monatskalender, 14 Seiten ), Autor: bild Axel Springer Syndication, Größe: DIN A2, Gewicht: 890 gr, Auflage: 5. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Kunst, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: Fotografie // Foto // historisch // um // 1900 // kaiserzeit // berlin // deutsches // reich // vintage // früher // frauen // weimarer // republik // zwanziger // jahre // frau // hutmode // hüte // damen // dame // damenmode // portrait // porträt // frauenportrait // 1925 // Wandkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Tischkalender 2020 DIN A5 Mode und Hut 1900-192...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Mode und Hut 1900-1925 A5 hoch, Titelzusatz: Fotografien der ullstein bild collection zu Mode und Hut 1900-1925 (Monatskalender, 14 Seiten ), Autor: bild Axel Springer Syndication, Größe: DIN A5, Gewicht: 130 gr, Auflage: 5. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Kunst, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: Fotografie // Foto // historisch // um // 1900 // kaiserzeit // berlin // deutsches // reich // vintage // früher // frauen // weimarer // republik // zwanziger // jahre // frau // hutmode // hüte // damen // dame // damenmode // portrait // porträt // frauenportrait // 1925 // Tischkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Buch, Noch mehr Jäger kochen Wild Band 2
39,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Von L. Lensing, J. Gasteiger-Rabenstein, P. Lensing. Immer mehr Jäger jagen auch für den Kochtopf. Wenn sich nun leidenschaftliche Jäger bei der Zubereitung ihrer liebsten Wildgerichte in besagte Töpfe, auf die Finger und in ihre privaten Refugien blicken lassen, macht das neugierig – wie das erste Buch von Lisa Lensing und Joseph Gasteiger-Rabenstein eindrucksvoll bewiesen hat. Dieser Erfolg fordert eine Fortsetzung, und so wird schon das zweite Mal zum Schüsseltreiben in die Küchen prominenter Jäger geladen! Rezepte von Jägern für Jäger und andere Genießer!?Prominente österreichische und deutsche Jäger verraten ihre liebsten Wildrezepte, „gewürzt“ mit Anekdoten rund um die Jagd und ein bisschen Jägerlatein. Jagdprofis wie Hartwig Fischer (Präsident des deutschen Jagdschutzverbandes) oder Ferdinand Gorton (Kärntner Landesjägermeister) stellen ihr Können in der Küche ebenso unter Beweis wie Philipp Prinz von Thurn und Taxis oder Graf Alexander Kottulinsky, Moritz von Bismarck oder Baron Georg Pereira-Arnstein. Und Katharina Sturzeis, Martina Höller oder Katharina Schneider, um nur einige der jagenden Damen zu erwähnen, erweisen sich in der Küche als ebenso kreativ wie im Berufsleben. Die Palette der Köstlichkeiten reicht von Damwildrücken im Brotmantel über Rehleberkäse mit Kartoffelgratin bis hin zu rustikalem Wildschweinrollbraten. Hase, Rebhuhn, Wachteln und Schnepfen dürfen auf der erlesenen Speisekarte der Natur auch nicht fehlen. Und einige Ansatzschnäpse sowie Desserts runden den Wildbret-Schmaus erst so richtig ab! 192 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, Großformat 25x30 cm, Hardcover. Die Autoren:?Lisa Lensing ist selbst Jägerin. Paul Lensing, arbeitet vor allem im Themenbereich Nachhaltigkeit und sieht gerade im Wild das perfekte Lebensmittel. Joseph Gasteiger-Rabenstein kennt die Jagd aus Familientradition und übt die Fotografie schon lange neben seinem Brotberuf im Immobiliengewerbe aus. ISBN 978-3-7020-1418-6.

Anbieter: Frankonia
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Buch, Noch mehr Jäger kochen Wild Band 2 , prom...
39,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Von L. Lensing, J. Gasteiger-Rabenstein, P. Lensing. Immer mehr Jäger jagen auch für den Kochtopf. Wenn sich nun leidenschaftliche Jäger bei der Zubereitung ihrer liebsten Wildgerichte in besagte Töpfe, auf die Finger und in ihre privaten Refugien blicken lassen, macht das neugierig – wie das erste Buch von Lisa Lensing und Joseph Gasteiger-Rabenstein eindrucksvoll bewiesen hat. Dieser Erfolg fordert eine Fortsetzung, und so wird schon das zweite Mal zum Schüsseltreiben in die Küchen prominenter Jäger geladen! Rezepte von Jägern für Jäger und andere Genießer!
Prominente österreichische und deutsche Jäger verraten ihre liebsten Wildrezepte, 'gewürzt' mit Anekdoten rund um die Jagd und ein bisschen Jägerlatein. Jagdprofis wie Hartwig Fischer (Präsident des deutschen Jagdschutzverbandes) oder Ferdinand Gorton (Kärntner Landesjägermeister) stellen ihr Können in der Küche ebenso unter Beweis wie Philipp Prinz von Thurn und Taxis oder Graf Alexander Kottulinsky, Moritz von Bismarck oder Baron Georg Pereira-Arnstein. Und Katharina Sturzeis, Martina Höller oder Katharina Schneider, um nur einige der jagenden Damen zu erwähnen, erweisen sich in der Küche als ebenso kreativ wie im Berufsleben. Die Palette der Köstlichkeiten reicht von Damwildrücken im Brotmantel über Rehleberkäse mit Kartoffelgratin bis hin zu rustikalem Wildschweinrollbraten. Hase, Rebhuhn, Wachteln und Schnepfen dürfen auf der erlesenen Speisekarte der Natur auch nicht fehlen. Und einige Ansatzschnäpse sowie Desserts runden den Wildbret-Schmaus erst so richtig ab! 192 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, Großformat 25x30 cm, Hardcover. Die Autoren:
Lisa Lensing ist selbst Jägerin. Paul Lensing, arbeitet vor allem im Themenbereich Nachhaltigkeit und sieht gerade im Wild das perfekte Lebensmittel. Joseph Gasteiger-Rabenstein kennt die Jagd aus Familientradition und übt die Fotografie schon lange neben seinem Brotberuf im Immobiliengewerbe aus. ISBN 978-3-7020-1418-6. Produktvorteile: prominente Jäger verraten ihre Lieblingsrezepte , gewürzt mit unterhaltsamen Anekdoten , zahlreiche Farbabbildungen

Anbieter: Frankonia
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Aktfotografie: Ist das noch Porno, oder ist es ...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Geschichte der Aktfotografie ist fast so alt wie die Geschichte der Fotografie selbst. War der nackte menschliche Körper zunächst vor allem ein Studienobjekt, wurde er doch auch rasch in erotischen Posen abgelichtet. Schnell entwickelte sich eine eigene Kunstrichtung daraus.Was den Damen und Herren von damals die Schamesröte auf die Wangen getrieben hätte, hängt heute im Großformat in Kunstgalerien. Es werden Genitalien in Szene gesetzt und Menschen wurden beim Sex fotografiert. Es gibt kaum ein nacktes Detail, das noch nicht inszeniert wurde.Kann das noch Kunst sein? Wo verläuft die Grenze zwischen Pornografie und Kunst? Dieser Band liefert zu diesem heiklen und umstrittenen Thema einige Ansätze zur Abgrenzung der beiden Begriffe.Aus dem Inhalt:Ästhetik der erotisch-pornographischen FotografieVerschiedene Ansichten des KörpersObszönität des NacktenLachapelle - Kunst oder Pornografie?"

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Aktfotografie: Ist das noch Porno, oder ist es ...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Geschichte der Aktfotografie ist fast so alt wie die Geschichte der Fotografie selbst. War der nackte menschliche Körper zunächst vor allem ein Studienobjekt, wurde er doch auch rasch in erotischen Posen abgelichtet. Schnell entwickelte sich eine eigene Kunstrichtung daraus.Was den Damen und Herren von damals die Schamesröte auf die Wangen getrieben hätte, hängt heute im Großformat in Kunstgalerien. Es werden Genitalien in Szene gesetzt und Menschen wurden beim Sex fotografiert. Es gibt kaum ein nacktes Detail, das noch nicht inszeniert wurde.Kann das noch Kunst sein? Wo verläuft die Grenze zwischen Pornografie und Kunst? Dieser Band liefert zu diesem heiklen und umstrittenen Thema einige Ansätze zur Abgrenzung der beiden Begriffe.Aus dem Inhalt:Ästhetik der erotisch-pornographischen FotografieVerschiedene Ansichten des KörpersObszönität des NacktenLachapelle - Kunst oder Pornografie?"

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Ernst Ludwig Kirchner: Hieroglyphen
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Malerei ist für Ernst Ludwig Kirchner ein Akt der Übersetzung. Die als "ekstatisch" empfundene Dynamik der Großstadt zeigt sich in Kirchners Bildern wie "Potsdamer Platz" in einem skizzenhaften Malstil, vor allem aber in einer stark formalen Verdichtung. Die runde Verkehrsinsel am Potsdamer Platz, auf der die hageren Damen posieren, sowie die in groben Strichen angelegten Figuren stehen für die Schemen der Großstadt - es sind nur noch Signale, Zeichen. Kirchner hat im Zusammenhang mit seinen Großstadtbildern von "Hieroglyphen als Ausdruckszeichen" gesprochen.Die "unmittelbare Ekstase", schreibt Kirchner, mündet bereits beim Zeichnen in "fertige Hieroglyphen". Die Vielfalt der visuellen Erfahrung wird reduziert auf Kürzel, auf sprechende Details wie Hüte, Schuhspitzen, Fensterlaibungen, Brückenbögen. So besteht die malerische Welt von Kirchner vor allem aus einer Welt der offenen Skizzen und Zeichen, der nicht immer vollständig lesbaren "Hieroglyphen".Die Ausstellung lenkt unterdiesem Fokus den Blick auf die 17 Werke der Sammlung der Nationalgalerie: vom frühen "Sitzenden Akt" der Dresdner Brücke-Zeit über die "Badenden am Strand (Fehmarn)" bis zu den so dicht angelegten Werken wie "Max Liebermann in seinem Atelier" im Spätwerk. Kaum ein Museum in Deutschland kann die Vielfalt im Schaffen von Kirchner so eindrücklich wiedergeben wie die Nationalgalerie mit ihrem Bestand. Zahlreiche Fotos von Kirchner, aber auch Bücher und Zeichnungen ergänzen den Katalog und verdeutlichen die kulturelle Aufgeladenheit der scheinbar so direkt und unmittelbar erscheinenden Bildwelten.Gerahmt wird die Ausstellung von zwei zeitgenössischen Arbeiten: die filmische Arbeit "Hidden Conference" von Rosa Barba zeigt die Sammlung der Nationalgalerie im Dämmerlicht des Depots, in der alle Konturen sich auflösen, die Sammlungsstücke zu Schemen ihrer selbst, zu fast geisterhaften Erscheinungen werden. Rudolf Stingel wiederum hat mit seiner großen malerischen Arbeit "Stafelalp" das Zeichenhafte der Fotografie ausgeleuchtet: obwohl die Malerei ganz auf den alten Kirchner-Fotos basiert, verschwimmen die Grenzen von Geschichte und Gegenwart.Diese Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung "Ernst Ludwig Kirchner: Hieroglyphen" in der Neuen Galerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin vom 23. September 2016 - 26. Februar 2017. Die Ausstellung wurde durch die Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin organisiert.

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot